washington dc

Je mehr Orte man in den USA besucht, desto mehr wird einem bewusst, dass jeder Bundesstaat und jede Stadt ihren ganz eigenen Charme haben. Wenn man auch nur wenige Stunden fliegt, fühlt es sich an, als wäre man in eine andere Welt versetzt.

So ist es auch in Washington DC. Im Gegensatz zu vielen anderen US-Städten ist einem von der ersten Sekunde an die geschichtliche Bedeutung dieser Stadt bewusst. Neben vielen historisch bedeutenden Gebäuden kann man in den zahlreichen Smithsonian Museen viel amerikanische Geschichte entdecken. Ein Besuch des Weißen Hauses (wenn auch nur von aussen möglich) und des Kapitols sind ein Muss. Auch die „National Archives“ lohnen sich, dort sind die Originalschriften der Unabhängigkeitserklärung (Declaration of Independence), Verfassung (Constitution) und Verfassungszusätze (Bill of Rights) ausgestellt.

Und natürlich ist auch für die „Fliegerherzen“ etwas dabei: Das National Space and Air Museum mit der weltweit größten Sammlung an historischen Flugzeugen und Raumschiffen.